Teilnehmen an einer lebendigen Kooperation

Veranstaltungen im Rahmen von HeiParisMax


12.09.2017 Ort: Paris
World Nuclear Industry Status Report 2017: Öffentliche Vorstellung mit Diskussion

Diese Veranstaltung wird organisiert vom Exzellenzlehrstuhl der Sicherheitsstudien (Chaire d'excellence USPC sur les études de sécurité) in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung.

Referenten: Mycle Schneider, Juan Rodriguez und Andreas Rüdiger (Fachberaterund Berichterstatter des Statusberichts)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite der Sciences Po (auf französisch). Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Online-Anmeldung erforderlich.

14.09.2017 Ort: Heidelberg
Human Rights Discussion Group - 14.09.2017

Referentin: Iulia Motoc (Judge at the European Court of Human Rights)

“Judicial integration and the doctrine of the living instrument: friends or foes?”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

18.09.2017 Ort: Heidelberg
DAI: Wieviel Vertrauen oder Kontrolle braucht Demokratie?

Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch

Referentin: Karin Schubert (Juristin, Ex-Justizministerin von Sachsen-Anhalt und Ex-Justizsenatorin von Berlin)

“Wieviel Vertrauen oder Kontrolle braucht Demokratie?”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier. Der Eintritt ist frei im Rahmen der räumlichen Kapazität.

19.09.2017 - 24.09.2017 Ort:
Vorseminar mit 35. Deutsch-Französischem Juristentreffen

Das Seminar bietet deutschen und französischen Studenten, Referendaren und Doktoranden eine Vorbereitung auf einen juristischen Auslandsaufenthalt im Partnerland, dient der Pflege der gemeinsamen Erfahrung nach einem solchen Aufenthalt, behandelt aktuelle Rechtsprobleme und gibt Gelegenheit, die Arbeitskollegen von morgen schon heute zwanglos kennenzulernen.

Bitte beachten Sie, dass das Seminar in Marseille stattfindet.

Anmeldeschluss: 05. September 2017

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Ausschreibung. Das Anmeldeformular ist hier verfügbar.

16.10.2017 Ort: Heidelberg
DAI: Maastricht und die Folgen - Über Irr- und Umwege zum größten europäischen Projekt des 20. Jahrhunderts

Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch

Referent: Prof. Dr. Hartmut Soell

“Maastricht und die Folgen - Über Irr- und Umwege zum größten europäischen Projekt des 20. Jahrhunderts”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier. Der Eintritt ist frei im Rahmen der räumlichen Kapazität.

19.10.2017 - 20.10.2017 Ort:
Rasse und Recht: Französische und Deutsche Querschnittsperspektiven

Das „Junge Forum Rasse und Recht: Französische und Deutsche Querschnittsperspektiven“ wird organisiert vom Marc-Bloch-Zentrum in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut, der Humboldt Universität zu Berlin und dem Collège Doctoral Franco-allemand en droit public comparé.

Bitte beachten Sie, dass das Kolloquium in Berlin stattfindet.

Anmeldeschluss: 31. Juli 2017

Weitere Informationen finden Sie im Call for Papers. Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie auch gerne die Organisatoren per E-Mail (reddf2017(at)protonmail.com) kontaktieren.
20.11.2017 Ort: Heidelberg
DAI: Flucht und Migration, radikal gedacht - Gibt es ganz neue Lösungsideen?

Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch

Referent: Herbert Rabl (Journalist aus Heidelberg)

“Flucht und Migration, radikal gedacht - Gibt es ganz neue Lösungsideen?”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier. Der Eintritt ist frei im Rahmen der räumlichen Kapazität.

10.12.2017 Ort: Heidelberg
DAI: Die neuen Europäer - Eine Staatengemeinschaft vor ihrer Zukunft

Referent: Prof. Dr. Herfried Münkler (Inhaber des Lehrstuhls für Theorie der Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin)

“Die neuen Europäer - Eine Staatengemeinschaft vor ihrer Zukunft”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

  • 1 (aktuell)