• Ideenaustausch fördern durch grenzüberschreitende Forschung

    Das Projekt HeiParisMax

    mehr erfahren
  • Kompetenzen bündeln

    Unsere hochkarätigen Partnerinstitutionen auf beiden Seiten des Rheins

    mehr erfahren
  • Den eigenen Horizont erweitern

    Teilnahmebedingungen & Bewerbungsformulare

    mehr erfahren

HeiParisMax

Deutsch-französische akademische Partnerschaft

HeiParisMax ist eine deutsch-französische akademische Partnerschaft führender wissenschaftlicher Einrichtungen, die sich zum Ziel gesetzt hat, einen grenzüberschreitenden Gedankenaustausch zwischen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu fördern und so der Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft im Herzen Europas Rechnung zu tragen. Auf deutscher Seite beteiligen sich das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Heidelberg) sowie die Juristische Fakultät der Universität Heidelberg. Auf französischer Seite nehmen die École de Droit de la Sorbonne (Paris 1) und Sciences Po teil.

Deutsche und französische Perspektiven auf ein globales Rechtsgefüge im Wandel

Unter diesem Titel soll sich die Forschung der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler insbesondere auf Themen des Völker- und Europarechts sowie der Rechtsvergleichung beziehen. In diesen Bereichen des Rechts stellt die Partnerschaft das erste institutionalisierte deutsch-französische Forum für Doktorand(inn)en und Post-Doktorand(inn)en dar.


For the English version of this page, click here.

Aktuelles von HeiParis Max

30.04.2019
Mobilitätsstipendien des CIERA

Das CIERA bietet, mithilfe des DAAD und des MENSER, Mobilitätsstipendien für einen Forschungsaufenthalt (Niveau Master 2, Doktoranden und Postdocs) oder ein Praktikum (Niveau Master) im Bereich der Human- und Sozialwissenschaften in Deutschland und den anderen deutschsprachigen Ländern (Österreich, Schweiz) an.

Bewerbungsschluss (für einen Aufenthalt zwischen Juli 2019 und Januar 2020): 30. April 2019

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf der Seite des CIERA (auf französisch).

10.03.2019
Projektaufruf: CIERA Trainings-Forschungsprogramm

Um die deutsch-französische Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu fördern und die Bildung transnationaler und multidisziplinärer Teams zu erleichtern, ruft das CIERA zur Einreichung von Projekten für die Durchführung von koordinierten Trainingsforschungsprogrammen auf.

Dieser Aufruf richtet sich an Forscher und Lehrer-Forscher, die zusammen ein Programm von bis zu zwei Jahren durchführen wollen. Die Projekte müssen französische und deutsche Partner einbeziehen und entweder ausschließlich oder in Teilen mit dem deutschsprachigen Kulturraum verbunden sein. Multidisziplinäre Ansätze werden bevorzugt.

Bewerbungsschluss für die 1. Bewerbungsetappe: 10. März 2019

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf der Seite des CIERA (auf französisch).

15.02.2019
Mobilitätsstipendien des DAAD

Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) lädt Doktoranden, Postdocs und junge Dozenten herzlich dazu ein, sich um ein Mobilitätsstipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) für einen Forschungsaufenthalt in Frankreich bzw. Deutschland zu bewerben.

Bewerbungsschluss (für einen ab Juli 2019 beginnenden Kurzaufenthalt): 15. Februar 2019

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf der Seite des DAAD.

Zu allen Meldungen



Bevorstehende Veranstaltungen

29.03.2018
Verteidigung der Dissertation von Aurélia de Tonnac

Titel der Dissertation: Les actions de groupe dans le contentieux international

Weitere Informationen finden Sie im offiziellen Aushang (auf französisch).

14.01.2019
DAI: Frauenrechte im Gespräch - Die Rechte der Frau als demokratischer Maßstab?

Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch

Moderatorin: Necla Kelek (deutsch-türkische Sozialwissenschaftlerin und Frauenrechtlerin)

“Frauenrechte im Gespräch - Die Rechte der Frau als demokratischer Maßstab?”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier. Der Eintritt ist frei im Rahmen der räumlichen Kapazität.

15.01.2019
Forschungsseminar des IREDIES Nr. 7

Vortrag im Rahmen der siebten Sitzung des Forschungsseminars des IREDIES (Institut de recherche en droit international et européen de la Sorbonne).

Referent: Albane Geslin (Professor für öffentliches Recht an der Universität Sciences-Po Aix)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Zu allen Veranstaltungen

Am Projekt beteiligte Institute