HeiParisMax In der Rückschau

Veranstaltungsarchiv

15.06.2018 Ort: Paris
Seminar: "L'intégration comme condition des droits des travailleurs migrants"

Dieses Seminar wird organisiert von MoveS in Zusammenarbeit mit der französischen Sachverständigen Sophie Robin-Olivier. MoveS ist ein Netzwerk unabhängiger Experten aus 32 Ländern, welches von der Europäischen Kommission finanziert und von der Universität Gent und Eftheia koordiniert wird.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang (auf französisch). Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Anmeldung auf der Internetseite des IREDIES erforderlich.

15.06.2018 Ort: Paris
Podiumsdiskussion: "Europe in Political Turmoil. Explaining Party Politics and Electoral Dynamics in European Welfare Democracies"

Diskussionsteilnehmer: Philip Manow (Professor für vergleichende politische Ökonomie an der Universität Bremen), Hanna Schwander (Professorin für öffentliche Politik an der Hertie School), Bruno Palier (Forschungsleiter bei Sciences Po) und Catherine de Vries (Professorin für Politikwissenschaft an der Universität von Essex)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Anmeldung auf der Internetseite von Sciences Po Paris erforderlich.

14.06.2018 Ort: Paris
Vortrag: "Euroscepticism and the Future of European Integration"

Referentin: Catherine de Vries (Professorin für Politikwissenschaft an der Universität von Essex)

Der Vortrag wird eröffnet von Berthold Rittberger, Co-Editor des Journal of European Public Policy.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Anmeldung auf der Internetseite von Sciences Po Paris erforderlich.

13.06.2018 Ort: Paris
Podiumsdiskussion: "Whither European integration – Addressing EU internal and external challenges"

Diskussionsteilnehmer: Renaud Dehousse (Präsident des European University Institute), Heather Grabbe (Direktorin des Open Society European Policy Institute) und Enrico Letta (Dekan der Paris School of International Affairs bei Sciences Po und ehemaliger Premierminister von Italien)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Anmeldung auf der Internetseite von Sciences Po Paris erforderlich.

12.06.2018 Ort: Paris
Seminar: "Exposer et argumenter sa thèse" - Zweite Sitzung

Unter der Leitung von Ruth Sefton-Green (Dozentin an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne)

Dieses Seminar ist begrenzt auf etwa 20 Doktorandinnen und Doktoranden ab dem zweiten Promotionsjahr. Für eine Anmeldung kontaktieren Sie bitte das Département de droit international et européen (admeddie(at)univ-paris1.fr).

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie außerdem im offiziellen Aushang (auf französisch).

11.06.2018 Ort: Heidelberg
Völkerrechtliches Kolloquium - 3. Sitzung

Ziel des Kolloquiums ist es, Einblicke in aktuelle völkerrechtliche Problemlagen und Forschungsprojekte zu bieten. Die jeweiligen Termine werden entweder in deutscher oder englischer Sprache abgehalten (entsprechend der Sprache des Titels des jeweiligen Termins).

Referent: Dr. Thomas Sparks

"The State in International Law: Creation, Destruction, Deconstruction"

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang.

11.06.2018 Ort: Paris
Kolloquium: "Ein Jahr danach: Was lehren uns die Wahlen in Frankreich und Deutschland?"

Deutsch-französisches Fachgespräch mit Simultanübersetzung, co-organisiert vom CEVIPOF (Centre de recherches politiques de Sciences Po), der Heinrich-Böll-Stiftung Frankreich und der Freien Universität Berlin.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige (kostenlose) Anmeldung auf der Internetseite des CEVIPOF erforderlich.

11.06.2018 Ort: Heidelberg
DAI: Europas Sprachsituation - Welche Formen der sprachlichen Überheblichkeit begleiten den europäischen Alltag?

Aus der Gesprächsreihe: "Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch"

“Europas Sprachsituation - Welche Formen der sprachlichen Überheblichkeit begleiten den europäischen Alltag?”

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

07.06.2018 - 09.06.2018 Ort:
Seminar: 13. deutsch-französisches Doktorandenseminar zur Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht, Völker- und Europarecht

Die juristische Fakultät der Sorbonne, die Universität Straßburg, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und die Universität Reims Champagne-Ardenne veranstalten in Zusammenarbeit mit der Universität Mailand, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und dem Max-Planck Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (MPIL) das 13. Deutsch-Französische Doktorandenseminar zur Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht, Völkerrecht und Europarecht.

Leitthemen des Seminars sind aktuelle Entwicklungen des vergleichenden öffentlichen Rechts in Europa sowie des Völker- und Europarechts.

Bitte beachten Sie, dass das Seminar in Reims stattfindet.

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.
01.06.2018 Ort: Paris
Kolloquium: "Entretiens de la défense européenne - Première édition (2018)"

Die juristische Fakultät der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne - das Institut für internationales und europäisches Recht (IREDIES) - und die Sciences Po in Grenoble (CESICE) in Partnerschaft mit B2 Brüssel 2, europäische Konfrontationen, die Forschungs- und Informationsgruppe über den Frieden und die Sicherheit (GRIP, Brüssel) und das Institut des Friedens und des Krieges (IEGP, Paris 1) organisieren die: "Entretiens de la défense européenne - Première édition (2018)".

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im offiziellen Aushang (auf französisch). Eine Anmeldung vor dem 31. Mai 2018 auf der Internetseite der Université Paris 1 ist für eine Teilnahme erforderlich.