Teilnehmen an einer lebendigen Kooperation

Veranstaltungen im Rahmen von HeiParisMax


16.03.2020 Ort: Heidelberg
DAI: Europas langer Weg - Von den Stammesallianzen hin zur Koalition selbstständiger, demokratischer Staaten

Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Reihe Europäer im Gespräch - Der Salon zum Gedankenaustausch

Referent: Prof. Dr. Tobias Bulang (Universität Heidelberg)

"Europas langer Weg - Von den Stammesallianzen hin zur Koalition selbstständiger, demokratischer Staaten"

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier. Der Eintritt ist frei im Rahmen der räumlichen Kapazität.

25.03.2020 Ort: Paris
Konferenz "Le juge ad hoc à la Cour internationale de Justice"

Konferenz des Instituts l'IREDIES (Institut de recherche en droit international et européen de la Sorbonne).

"Le juge ad hoc à la Cour internationale de Justice"

Referent: Yves Daudet ( emeritierter Professeur des École de droit de la Sorbonne, Präsident des Kuratorium der Haager Akademie für Internationales Recht)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier (auf französisch).

27.03.2020 Ort: Paris
La langue du procès international. Questions de justice linguistique

Das Forschungsinstitut für Völker- und Europarecht der Universität Sorbonne lädt Sie herzlich zum Kolloquium ein:

"La langue du procès international. Questions de justice linguistique"

organisiert von Isabelle Pingel und Jean-Christophe Barbato, Professoren an der Universität Paris 1

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

02.04.2020 Ort: Paris
Forschungsseminar des l'IREDIES Nr. 16

Vortrag im Rahmen der sechzehnten Sitzung des Forschungsseminars des IREDIES (Institut de recherche en droit international et européen de la Sorbonne).

« La responsabilité des Carbon Majors en matière climatique : mythe ou réalité ? »

Referent: Luca D'Ambrosio (Doktor des Rechts; mit dem IREDIES verbundener Wissenschaftler)

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier (auf französisch).

25.06.2020 Ort: Paris
15. Deutsch-französisches Doktorandenseminar zur Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht, Völker- und Europarecht

Die juristische Fakultät der Sorbonne, die Universität Straßburg, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und die Universität Reims Champagne-Ardenne veranstalten in Zusammenarbeit mit der Universität Mailand, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und dem Max-Planck Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (MPIL) das 15. Deutsch- Französische Doktorandenseminar zur Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht, Völkerrecht und Europarecht.

Leitthemen des Seminars sind aktuelle Entwicklungen des vergleichenden öffentlichen Rechts (Verfassungs- und Verwaltungsrechts) in Europa sowie des Völker- und Europarechts.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

  • 1 (aktuell)